„Mönsch”, das gibts doch nicht!

Ist das Wort Mönsch ein weiterer Unfall der neuen Rechtschreibung?

„Mönsch Martin!“? Schon wieder eine neue Blüte der Rechtschreibereform? - Ganz und gar nicht. Da steckt doch unter der Kutte der „Bruder Martin“. Einer, der mit seinen Stärken und Schwächen doch ganz menschlich ist. Und was liegt der sächsischen Zuge näher, als die beiden ähnlich klingenden Worte zu dem Ausruf „Mönsch!“ zu verschmelzen?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.